kontakt

Generelle Informationen für internationale Patienten

Internationale Patienten sind Patienten, die nicht in Deutschland krankenversichert sind.

Deutschland hat für jede Erkrankung, egal, wie selten diese Erkrankung ist, ein Zentrum und Spezialisten für alle Arten von Erkrankungen. 

Ein internationaler Patient muss, wie jeder deutsche Patient, einen Spezialisten für seine eigene Erkrankung finden. Er muss eine Beratung / Unterstützung bekommen, welche professionell, und zunächst an einem Menschen als Patient, einem Fall interessiert ist und nicht zuerst an finanzielle Aspekte. In Deutschland gilt eine ausschließliche Konzentration auf das Geld als unethisch - zu Recht, weil ein Patient ein Kunde ist, für welchen man sofort eine Verantwortung übernimmt. Auch das ist ein wichtiger Wettbewerbsvorteil der deutschen Medizin: zuerst der Patient und die Hilfe für den Patienten. Finanzielle Aspekte dürfen niemals medizinische Aspekte beeinflussen. 

 

Folgende wichtigen und grundlegenden Informationen sollte ein internationaler Patient über eine Behandlung in Deutschland wissen:

  • Deutschland hat eines der besten Gesundheitssysteme der Welt
  • In Deutschland werden grundsätzlich alle Erkrankungen behandelt
  • Im Mittelpunkt der Arbeit von Ärzten und anderem medizinischen Personal steht immer der Patient als Mensch.
  • In Deutschland herrschen strenge Datenschutz-Regelungen
  • Eine medizinische Behandlung mit Behandlungskosten immer finanziert sein.
  • Geschätzte Behandlungskosten sollen / müssen vor Einreise nach Deutschland bekannt sein aus sicheren Quellen.
  • Ein internationaler Patient sollte bei der Schilderung seiner Erkrankung / Symptome immer ehrlich darüber berichten.
  • Geschätzte Behandlungskosten müssen vor Einreise nach Deutschland bezahlt werden, um ein entsprechendes medizinisches Visum zu erhalten. 
  • In Deutschland gibt es einen einheitlichen Preiskatalog für akute, stationäre, für ambulante und wahlärztliche (private) Leistungen. Diese Preiskataloge gelten für alle medizinischen Einrichtungen in Deutschland gleichermaßen.
  • Jeder Patient kann sich für eine nicht-private oder eine private (wahlärztliche) Behandlung entscheiden. Bei einer zusätzlichen wahlärztlichen Leistung müssen alle involvierten Professoren zusätzlich bezahlt werden. Die grundsätzliche, medizinische Qualität bei der Behandlung von Krankheiten ist immer gleich sehr gut, egal, ob man privat oder nicht privater Patient ist.